Größenwahn?!?

Zu der gestrigen Diskussion in der Gemeinderatssitzung zum Tagesordungspunkt "Projektaufruf Leader" möchte die WGRoth Stellung beziehen. -->

Bürgermeister Knapp gab dem Rat zunächst bekannt, dass er mittels Leader-Zuschüsse auf dem Eulenkopf einen 10 m Aussichtsturm errichten möchte. Dieser Turm solle dem auf dem Ottweiler Betzelhübel gleichen und es sollen hierfür 75.000 Euro durch die Ortsgemeinde bereitgestellt werden. Hierzu bat Knapp um die Zustimmung des Rates, damit er den Projektantrag stellen kann.
Weiterhin erläuterte er die Dringlichkeit und stellte heraus, dass die Entscheidung sehr zeitnah fallen müsse, da zum Projektaufruf nur noch 6 - 8 Wochen Zeit seien. Auf Nachfrage, ob dieses Vorhaben auf einen späteren Projektaufruf verschoben werden könne, teilte Knapp mit, dass nur zu dem jetzigen Projektaufruf 100.000 Euro Fördergelder bereit stünden, spätere Anträge könnten nur noch mit kleineren Beträgen gefördert werden, da das Budget erschöpft sei.

Die WGRoth möchte noch einmal hervorheben, dass schon in der Vergangenheit des Öfteren gefordert wurde, dass eine Leader Arbeitsgruppe ins Leben gerufen wird, um förderfähige Projekte zu erarbeiten. Dem kam Ortsbürgermeister Knapp leider nicht nach und nun soll unter Eile ein solcher Projektantrag gestellt werden. Von dieser Vorgehensweise distanziert sich die WGRoth ausdrücklich, was sie mit der Enthaltung bei der Abstimmung zum Ausdruck gebracht hat.

Durchsetzen konnte die WGRoth jedoch, dass gegen den Willen des Bürgermeisters eine Arbeitsgruppe gegründet werden soll, die das "Aussichts-Projekt" erarbeitet. Des Weiteren haben wir den Vorschlag eingebracht, eine kleine "Aussichtskanzel" mit Entfernungsscheibe (siehe unten) auf den Eulenkopf zu stellen, da aufgrund der geographischen Lage ohnehin eine ungehinderte Sicht besteht.

Die WGRoth wird sich weiterhin konstruktiv an diesem Projekt beteiligen.