Private Waldbewirtschaftung Matzenbach

Wie aus dem Rheinpfalzartikel „Firma statt Forstamt“ hervor geht, ist eine weitere Ortsgemeinde von der privaten Waldbewirtschaftung überzeugt und hat nun ebenfalls wie die Ortsgemeinde Breitenbach den Beschluss gefasst, ihren Wald durch die private Firma „Waldwirtschaft Schmitz“ bewirtschaften zu lassen. Die Ortsgemeinden Rothselberg, Kappeln und Krottelbach werden bereits durch die Fa. Schmitz bewirtschaftet und die Ortsgemeinden Breitenbach wie nun auch Matzenbach (einstimmig) haben den Beschluss gefasst zur privaten Waldbewirtschaftung zu wechseln.
Dieses Vertrauen bestätigt die kompetente und nachhaltige Waldbewirtschaftung durch die private Fa. Schmitz.
Matzenbach hat vorgesehen die Pachteinnahmen in den Wald zu investieren dies ist ein Zeugnis dafür, dass man wegen dem Klimawandel in die Wälder investieren muss. Auch die Ortsgemeinde Breitenbach hat durch Initiative der WGRoth am 27.05.2021 beschlossen, verpflichtend in den Breitenbacher Wald zu investieren. Diese Investitionen fördern unseren Gemeindewald und werden bei einer privaten Waldbewirtschaftung durch die Pachteinnahmen gedeckt, bei einer weiteren staatlichen Waldbewirtschaftung wandert unser Forsthaushalt finanziell leider ins Minus.

Um unseren Wald fit für die Zukunft zu machen, folgen Sie dem Beschluss des Ortsgemeinderates und stimmen Sie beim Bürgerbegehren auf Ihrem Wahlzettel mit einem „Nein“ für die private Waldbewirtschaftung. Denn die Ihnen zur Abstimmung gestellte Frage wird heißen:

"Soll der Breitenbacher Gemeindewald weiterhin vom staatlichen Forst betreut und bewirtschaftet werden, anstatt ihn an eine Privatfirma zu verpachten?".