Fledermauskeller

Am Standort des ehemaligen Pfadfinderhauses steht seit längerem ein Bauzaun, der vor einer Absturzstelle schützen soll, da sich dort ein Keller befindet. Dieser Zustand dauert nun schon länger an. Da die Ortsgemeinde verantwortlich für diesen Keller ist, ergriff die WGRoth die Initiative und ließ zum beheben der Gefahrenstelle Geld in den Haushalt einstellen. Nach weiteren Gedanken kam Christoph Lang auf die Idee, man könnte den Keller als Unterschlupf für Fledermäuse umfunktionieren und könnte dafür evtl. noch Fördergelder bekommen. Dazu wurde ein Konzept erstellt (Link) und ein Ortstermin mit dem Landespfleger der Kreisverwaltung Kusel durchgeführt. Dieser bestätigte bei einer Besichtigung, dass dieses Konzept sinnvoll ist und stellte eine evtuelle Förderung in Aussicht. Die WGRoth hat nun den Ortsbürgermeister gebeten, offiziell eine Förderung des Vorhabens bei der Kreisverwaltung Kusel anzufragen. Wir hoffen auf eine Bewilligung der Förderung, sodass die Ortsgemeinde das Konzept der WGRoth realisieren kann.